Satzung

Paragraph 1 – Name, Sitz
Der Verein führt den Namen „Deutsche Messermacher Gilde“ und ist im Vereinsregister Stuttgart, unter der Aktennummer II 665/1987 eingetragen.

Paragraph 2 – Vereinszweck
Zweck des Vereins ist die Förderung der Messermacherkunst. Der Verein kann dazu insbesondere auch Ausstellungen und Veranstaltungen durchführen oder durchführen lassen. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

Paragraph 3 – Ordentliche Mitgliedschaft
Ordentliche Mitglieder der Gilde sind alle Messermacher, die ihren Beitritt zum Verein durch Unterzeichnung der Satzung auf der Gründungsversammlung erklärt haben. Die Anwartschaft auf eine ordentliche Mitgliedschaft kann nur von Messermachern erlangt werden, welche:
a) einen schriftlichen Antrag an den Vorsitzenden eingereicht haben
b) dieser Antrag muss von 3 ordentlichen Mitgliedern unterstützt (gesponsort) sein
c) fünf handgefertigte Messer der eigenen Fertigung muüssen auf Aufforderung dem Aufnahmeausschuss der DMG e.V. zur Begutachtung vorgelegt werden.

Über die Erlangung einer Anwartschaft erhalten die Antragsteller eine Benachrichtigung. Ein Jahr nach Mitteilung über die Erlangung der Anwartschaft werden die Antragsteller ordentliche Mitglieder, es sei denn, dass ihnen der Vorsitzende vorher einen anderen Bescheid gibt. Dieser Bescheid muss nicht begründet werden. Über die Aufnahmegebühr und die Beiträge entscheidet die Vereinsversammlung.

Paragraph 4 – Fördermitglieder
Fördermitglieder koennen Personen werden, die den Satzungszweck fördern wollen. Sie müssen von einem ordentlichen Mitglied vorgeschlagen werden. Der Förderbeitrag ist mindestens so hoch wie der Mitgliedsbeitrag.

Paragraph 5 – Ehrenmitgliedschaft
Der Verein kann Personen, die sich um die Messermacherkunst verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen. Ehrenmitglieder können von jedem ordentlichen Mitglied vorgeschlagen werden. Über ihre Ernennung entscheidet die Hauptversammlung. Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

Paragraph 6 – Aufnahmeausschuss
Dem Aufnahmeausschuss gehoeren neben den Vorstandsmitgliedern drei weitere Mitglieder an, die von der Vereinsversammlung jährlich bestimmt werden.

Paragraph 7 – Austritt, Ausschluss
Ein Mitglied kann jederzeit durch schriftliche Erklaerung gegenueber dem Vorstand austreten. Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise die Interessen der DMG e.V. verletzt. Über den Ausschluss entscheidet die Hauptversammlung mit 2/3 Mehrheit.

Paragraph 8 – Vereinsabzeichen
Die Mitgliederversammlung legt Art und Ausführung sowie die Verwendung der offiziellen Abzeichen der DMG e.V. fest.

Paragraph 9 – Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden und dem stellvertretenden Vorsitzenden. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt; er bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt. Jedes Mitglied des Vorstands ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt.

Paragraph 10 – Mitgliederversammlung
Der Vorstand beschliesst Ort und Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung. Der Vorstand übersendet den Mitgliedern mindestens zwei Wochen vorher eine Einladung mit Tagesordnung zu. Die Versammlung ist immer beschlussfähig. Die Versammlung wird vom Vorsitzenden und bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden geleitet. Der Ablauf der Versammlung sowie die Art der Abstimmungen werden vom Versammlungsleiter festgelegt. Ueber die Annahme von Anträgen entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von drei Vierteln erforderlich. Über die Versammlung wird ein Protokoll angefertigt, welches vom Versammlungsleiter zu unterschreiben ist.

Stuttgart 20.10.2001